29.6.2019: KKJS Merseburg

Merseburg:jsch: Am 29.6.2019 lud der PSV Merseburg wieder zu den Kreis Kinder- und Jugendspielen ein. Bei sonnigem Wetter starteten wir mit insgesamt 15 Kindern wieder zu einem sehr gut organisierten Turnier. Neben unseren erfahrenen Kämpfern: Cay, Till, Linda, Paul, Annique, Erwin, Serafim, Max, Alina und Jakob gaben auch einige Neue ihr Debüt.
Mit etwas mehr oder weniger Aufregung standen Emil, Nick, Hannes und Ben an diesem Tag das erste Mal auf der Tatami.

Jakob Schwenke startete als Erster der Motoraner, als Herausforderung in einer Gruppe mit etwas schwereren und erfahrenen Kämpfern. Die im Vorfeld abgesprochenen Techniken versuchte er umzusetzen und sammelte wertvolle Erfahrung für die nächsten Wettkämpfe. Jedoch erhielt er neben 2x Süßigkeiten zum „Gewichtmachen“, auch die Goldmedaille.

Alina Richter standen zwei Judokas aus Merseburg und Weißenfels gegenüber. Mit viel Kampfgeist und den Einsatz der erlernten Techniken konnte sie sich gut in Szene setzen. Sie sicherte, durch einen tollen Ippon, den Motoranern die erste Silbermedaille.

Nick du Bois startete als erster Debütant in das Turnier. Er nahm seinen Kampf sehr gut an und konnte einige Zeit seinen Gegner aus Merseburg etwas entgegensetzen, aber musste sich dessen Erfahrung geschlagen geben. Kampfeslustig stellte Nick sich im Anschluss noch einem Freundschaftskampf und durfte sich über den 2. Podestplatz freuen.

Ben Cisewski stand ebenfalls das erste Mal auf der Tatami. Er stellte sich mit Kampfgeist seinem Gegner aus Merseburg und Hannes aus unserem Verein. Ben sammelte viele wichtige Erfahrungen für die folgenden Turniere um Techniken noch gewinnbringender einzusetzen. Auch er absolvierte noch einen Freundschaftskampf und er erhielt eine Bronzemedaille.

Emil Engers hatte bei seinem ersten Wettkampf einen Pool, bestehend aus zwei Vereinskameraden und einem Kämpfer aus Merseburg. Aufgeregt, aber mit viel Motivation stellte er sich seinen höhergratuierten Gegnern. Im anschließenden Freundschaftskampf gewann Emil sogar durch eine Kampfrichterentscheidung und sicherte den Motoranern eine Bronzemedaille.

Als dritter dieser Gruppe ging Serafim Pinchuk an den Start. Er versuchte einige seiner erlernten Techniken gut einzubringen. Leider fehlte manchmal das entscheidende Quäntchen zum Sieg. Er stand ebenfalls neben Emil auf dem 3. Platz.

Das Quartett vervollständigte Johann Schwenke. Nachdem er den ersten Kampf durch Hantai gewann, kämpfte er sich souverän durch den Pool und gewann die Goldmedaille. Johann zeigte auch hier, dass bei den Landesmeister der U 11 im September mit ihm zu rechnen ist.

Ein weiterer Neuling war Hannes Waack. Sehr zielstrebig und mit viel Motivation bewegte er seine Gegner sehr gut, ließ oft keine Technik seiner Gegner zu und konnte den ersten Sieg seiner jungen Judokarriere für sich erkämpfen. Auch Hannes machte noch einen Freundschaftskampf und stand am Ende auf Platz 2.

Max Gumbert hatte es in seiner Gruppe mit zwei Gegner höherer Graduierung zu tun. Unbeeindruckt und zielstrebig setze er gewinnbringend Techniken ein und gewann beide Kämpfe mit Ippon. Max stand ganz stolz mit der Goldmedaille auf den 1.Platz.

Erwin Luda nahm sich für diesen Wettkampf viel vor. Leider war sein Gegner im einzigen Freundschaftskampf viel schwerer. Trotz guter Versuche von Eindrehtechniken gab er diesen aufgrund einer Festhalte ab. Aber am Ende freute auch Erwin sich über eine Goldmedaille.

Annique Serfling und Linda Kilian hatten leider unter den ca. 50 Kindern keine Gegner und standen sich auf der Tatami gegenüber. Beide kennen sich durch das Training sehr gut und Linda konnte das Duell durch eine Fußtechnik für sich entscheiden. Eine Goldmedaille durften beide
Kämpferinnen trotzdem mit nach Hause nehmen.

Paul Gumbert hatte unter seinen drei Gegner auch Till. Als noch unerfahrenster Kämpfer der U13 Gruppe ging er unbeeindruckt und sehr motiviert auf die Tatami. Gewinnbringend setzte Paul einen Ko-uchi-maki-komi ein und erhielt die Bronzemedaille.

Till Emil Rothmann durfte bei diesem Wettkampf, dank Volker Veit, nicht nur als Starter, sondern auch als Kari wertvolle Erfahrungen sammeln. Souverän kämpfte er sich, mit teilweise vom Trainer geforderten Linkstechniken, durch seinen Pool und konnte sich über Gold freuen.

Als letzter Motoraner ging Cay Doud Kraft an den Start. Auch er kämpfte sich aufgrund seiner Erfahrung durch den Pool. Sehr schön waren seine verschiedenen Festhaltetechniken. Cay sicherte SG Motor Halle die letzte Goldmedaille dieses Tages.

Es war wieder ein sehr gut organisiertes und entspanntes Turnier vom PSV Merseburg, bei welchem unsere Neuen ihre ersten schönen Wettkampferfahrungen sammeln konnten, was nicht nur an den Süßigkeiten lag. Die prall gefüllte Wurfkiste war am Ende natürlich wieder das Highlight.
Alle Kinder waren aufmerksam, zeigten sich als Gemeinschaft und feuerten sich gegenseitig an.
Ein großes Lob gilt den Eltern, für die Unterstützung, das Mitfiebern und manchmal aufbauenden Worte, sowie Matteo, der ebenfalls wieder als junger Nachwuchskari eine sehr gute Arbeit leistete.
Vielen Dank auch an die mitgereisten Trainer, die unsere Kämpfer mit viel Engagement unterstützten.