18.05.2019: Generationsturnier

Halle;jsch: Zum 12. Generationsturnier des Judoclub Halle starteten am Wochenende 23 Judokas der SG Motor Halle. Selten können wir so viele Mitglieder begeistern, an einem Turnier teilzunehmen. Familie Kraft, Familie Gumpert, Familie Luda/Fege, Familie Rothmann/Schumacher und Familie Kilian traten dem Motto gemäß in mehreren Generationen an und bekamen demzufolge jeweils eine übergroße leckere Hallorenkugel.

Alles erfahren

12.05.2019: Ega-Cup Erfurt

Mit 400 Teilnehmern aus Polen, Tschechien, Italien, Holland, Finnland, Schweden sowie Israel und natürliche ganz Deutschland war der Ega-Cup mal wieder eines der größten und anspruchsvollsten Turniere der U13 im Land. Genau aus diesen Gründen reisten wir nur mit einer kleinen Delegation nach Erfurt. Neben Linda Kilian (-30kg), Till Emil Rothmann (-37kg) und Cay Daoud Kraft (-46kg) traten noch Arthur und Judith vom JC Halle sowie Finn vom SV Halle den Weg von der Händelstadt zur Blumenstadt an. Die Jungs mussten heute alle samt in den ersten Runden die Segel streichen. Doch die Mädels konnten mit jeweils einer Bronzemedaille die Ehre wieder herstellen.

Little Otto Goshi Liga

Am 04.05.19 lud der JC Halle zum ersten von vier Wettkämpfen der Little Otto Goshi Liga ein.

Viele alte Bekannte aus Sachsen Anhalt und Sachsen trafen sich zu diesem wieder sehr gut organisierten Turnier. Vielen lieben Dank schon einmal an dieser Stelle.

In der U9 -28.5kg kämpfte Alina Richter und fand sich, trotz der noch geringen Wettkampferfahrung, gut in das Turnier ein. Sie sicherte sich und den Motoranern die erste Bronzemedaille.

Jakob Schwenke und Yannis Hartung waren nach ihrer anfänglichen Euphorie von den vielen Kämpfern und der Gesamtkulisse überfordert. Sie schnupperten an diesem Tag Wettkampfluft, um hoffentlich in 14 Tagen wieder mit ins Geschehen einzugreifen.

Arthur Eschke (U9 -26.1kg) wuchs an diesem Tag über sich hinaus. Ihm gelang, die vom Trainer geforderten Techniken in allen Kämpfen gewinnbringend einzusetzen. Er wurde hierfür mit Gold belohnt.

In der U12 -44.1kg stellte sich Annique Serfling zwei Gegnerinnen. Sie bewies ein großes Kämpferherz. Durch einen sehr schönen O goshi sicherte sie sich am Ende die Silbermedaille.

Linda Kilian (U 12 -29.6kg) konnte sich in ihren zwei Turnierkämpfen gut durchsetzen und durfte deshalb ganz nach oben auf das Siegerpodest. Sie suchte jedoch noch eine Herausforderung und erkämpfte einen weiteren Sieg im Freundschaftskampf gegen Viktoria Rupprich von Germania Halberstadt.

Jonathan Eggert (U12 -29.4kg) traf auf Alexander Haase und Marek Schuster, denen er leider unterlegen war und am Ende Platz 3 belegte. Jonathan muss im Kampf noch konsequenter seine Techniken durchsetzen, dann kann er den

Erfolg aus den Mannschaftskämpfen wiederholen.

Erwin Luda und Max Gumbert waren in der U12 -28,4kg im selben Pool.

Max konnte das direkte Duell, kurz vor Ende der regulären Kampfzeit, durch eine Wazari- Wertung für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf gewann er gegen einen Kämpfer vom Randori Leipzig mit einem technisch super geworfenen O goshi und erhielt die Goldmedaille.

Erwin kämpfte sich ins Turnier zurück und konnte durch viel kämpferischen Einsatz einen tollen Sieg erringen. Der Motoraner sicherte sich somit Silber.

Nach einen Auftaktsieg ging Serafim Pinchuk (U12 -31,1kg) mit Selbstbewusstsein in die nächsten Kämpfe. Er versuchte unterschiedliche Techniken und bestieg trotz einer Niederlage nach Punkten den obersten

Podestplatz.

Im Pool U12 -36,1 kg trafen ebenfalls zwei Motoraner aufeinander. Johann Schwenke kämpfte sich mit schönen Techniken und drei Siegen durch den Pool. Die Goldmedaille war sein gerechter Lohn.

Paul Gumbert bewies großes kämpferisches Engagement. Leider fehlt ihm noch ein wenig die Wettkampferfahrung und so stand er am Ende auf dem 3.Platz.

Till Rothmann (U12 -38 kg) stand am heutigen Tag zuerst Max Jolie und im nächsten Kampf seinem Freund Maximilian Schaaff gegenüber. Mit gewinnbringenden Techniken sicherte er sich und Motor Halle ebenfalls die

Goldmedaille.

Im Anschluss fanden noch die Mannschaftskämpfe statt, wo alle Kinder einen großen und lautstarken Zusammenhalt zeigten.

Ein Lob an die Trainer für das Coachen und die manchmal nötigen aufbauenden und motivierenden Worte. Eine sehr große Unterstützung waren aber auch die Eltern. Sie fotografierten, filmten und betreuten die Kinder mit. Es hat heute viel Spaß gemacht. Vielen lieben Dank an alle Beteiligten.

01.05.2019: Sachsen Anhalt Randori

Es ist zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden, dass die Judokas am
Tag der Arbeit, dem Aufruf zu dieser besonderen Trainingseinheit folgen.
Neben Gästen aus Tschechien fanden 100 Judokas aus 13 Vereinen und 5
Bundesländern den Weg.
Ab 9 Uhr starteten Erwin, Johann, Till, Cay, Matteo, Dominik, Johannes,
Ina, Hilkka, Yves, Lars, Maik und Dirk mit einer Erwärmung und
anschließendem Technikteil.
Dann hieß es Kondition beweisen bei 12 Runden Standkampf.
Nach einer gut organisierten und leckeren Mittagspause kämpften wir im
Boden weiter.
Gut ausgepowert und mit einigen kleineren Blessuren ging es nach Hause.
Leider verletzte sich Dominik in seinem ersten Kampf so schwer, dass wir
der Notaufnahme noch einen kurzen Besuch abstatteten. Auf diesem Weg
wünschen wir ihm gute und schnelle Genesung.
Vielen Dank an SG Friesen Naumburg für die tolle Organisation und
schnelle Hilfe mit Eisspray und Cold Packs.

Kufstein Osterpokal 22.04.2019

Kufstein(AUT);jsch: Linda, Till und Cay durften Oster nicht nur Ostereier suchen. Am Ostersonntag machten wir uns auf den Weg nach Kufstein in Österreich. Dort fand traditionell das internationale Osterpokalturnier statt. Neben den Österreichern nahmen Judokas aus Holland, Ungarn, Rumänien, Italien, Kroatien, Schweiz, Tschechien, Lettland und natürlich Deutschland teil. Wir teilten uns das Hotel mit Judokas vom SV Halle und dem Dessauer JC, die mit dem Landesleistungszentrum unter der Leitung von Trainer Alex Lenk angereist sind. Gemeinsam ging es am Sonntagabend zum Wiegen mit einer kleinen Trainingseinheit. Dabei ging der Trainer vom SV Halle Murat Khazhuev nochmal auf das österreichische Regelwerk ein. Anschließend konnten dann alle ohne Bedenken genüsslich zu Abend essen.

Für die SG Motor Halle startete als Erste am Ostermontag Linda Kilian (U12 -32kg). Sie merkte schnell, dass in diesem Turnier auf sehr hohen Niveau gekämpft wird. Sie geriet in eine Festhalte, aus der sie sich 1 Sekündchen zu spät befreien konnte. Sodass sie leider mit diesem verlorenen Wazari aus dem Turnier ausschied.

Cay Daoud Kraft (U15 -46kg) durfte im letzten Jahr schon in Kufstein Erfahrungen sammeln. Dennoch ließ er sich im ersten Kampf etwas leichtfertig auskontern. In der Trostrund gewann er dann mit einem Ude garami. Den Kampf um Platz 5 musste er dann leider abgeben.

Auch Till Emil Rothmann (U12 -38kg) durfte 2018 schon in Kufstein starten. Till kämpfte sich diesmal bis ins Finale. So nah war der Pokal. Um so enttäuschter war er, dass er den Finalkampf mit drei Shidos gegen sich abgeben musste. Doch mit der Silbermedaille bewies Till mal wieder, dass er auch international ganz vorn mitkämpfen kann.

Auch die Judokas des Dessauer JC und des SV Halle mussten sich mit schnell vergebenen Shidos vertraut machen. Dennoch gab es einige sehr gute Platzierungen. Dazu gratulieren wir allen mitgereisten und erfolgreichen Judokas.

Um die weite Reise noch etwas erfüllter zu gestalten, besuchte Cay im Anschluss an die Wettkämpfe seinen Bruder in Innsbruck und Linda, Till, Ina, Sven und ich nutzten den letzten Schnee auf dem Kitzsteinhorn. Obwohl es im Tal schon sommerlich warm war, hatten wir mit Ski und Snowboards nochmal viel Spaß.

13.04.2019: LEM U13

Gardelegen;jsch: Die LEM (Landeseinzelmeisterschaft) der U13 von Sachsen-Anhalt fand in diesem Jahr in Gardelegen statt. Als ich am Morgen aufgestanden bin, zweifelte ich kurz, ob wir überhaupt teilnehmen können. Es schneite große Flocken bei -1 °C. Doch der Winterdienst hatte die Pisten gut präpariert und mit guter Winterbereifung kamen wir doch pünktlich an. Nachdem wir 2017 und 2018 zwei Landesmeister feiern konnten, traten in diesem Jahr vier Motoraner an, sich den begehrten Titel verleihen zu lassen.

Alles erfahren

06.04.2019: Köthen

Köthen;jsch: Nachdem wir im letzten Jahr mit der Meldung zu spät waren, sind wir der Einladung von Hagen Dolge diesmal sehr zeitig gefolgt. Gleich nachdem die Ausschreibung raus kam, meldeten wir unsere Judokas. Die Plätze waren genauso schnell weg wie beim Adlercup 😉

Alles erfahren

31.03.2019: Anfängerturnier

Kiel;jsch: Am letzten Wochenende kämpften unsere jungen Judokas von U11 bis U15 sehr erfolgreich in Hettstedt. Aber auch die schon fast erwachsenen, genauer gesagt unsere großen Anfänger, machten sich am Sonntag auf den weiten Weg nach Raisdorf bei Kiel, um sich mit anderen Gelbgurten zu messen. Die Delegation von Motor Halle fiel zwar diesmal nicht ganz so groß aus, wie im Vorjahr, jedoch zeigt es, dass wir stätig Zulauf in jeder Altersgruppe haben.

Alles erfahren

30.03.2019: Hettstedt

1.Platz in der Mannschaftswertung!!!

Hettstedt;jsch: Am Samstag machten sich Linda, Annique, Erwin, Johann, Till und Cay auf nach Hettstedt. 57 Teilnehmer fanden ebenfalls den Weg und durften sich auf einen toll organisierten Wettkampf freuen.

Alles erfahren

23.03.2019: Randori, Auslosung und Fotoshooting

DSC_0087 Kopie

Naumburg/Halle;irot: An manchen Wochenenden gibt es so viele tolle Veranstaltungen, wo die Judokas vom SG Motor Halle gern gesehene Gäste sind, dass wir uns am Samstag aufteilen mussten.

Der ganz besonderen Einladung von Jakob Schiek zu seinem Geburtagsrandori konnten leider nur 5 Judokas folgen. So machten sich Diana, Hilkka, Ina, Mario und Rolf auf den Weg in die Sporthalle der Pestalozzischule nach Naumburg.
Alles erfahren